Jumnos ruckeri ruckeri Larve

    6,49 € inkl. MwSt.

    (6,49 € Stück)

    Inhalt: 1 Larve L2-L3 (Larvenstadium) - Deutsche Nachzucht

    Versand innerhalb Europas möglich, wenn es die Temperaturen erlauben. Tiesttemperaturen müssen mindestens 10°C betragen. Bei niedrigeren Temperaturen muss eine Thermobox mit bestellt werden.

    Menge

    Eine sehr schöne Art aus Asien kann zu den schwierigeren Arten in der Aufzucht gehören. Obwohl die Larven recht gut wachsen, weigern sie sich selbst dann, wenn sie ausgewachsen sind, Puppenzellen zu bilden. Eine lange Zeit der Trockenheit (etwa drei Monate), gefolgt von einer Befeuchtung des Substrats, führt zur Bildung von Puppenzellen. Diese Methode ist heikel, da feuchte Puppenzellen sehr zerbrechlich sind. Wenn die Puppenzellen nicht an einen trockenen Ort gebracht werden, werden die Puppen darin oft schwarz oder schimmeln und sterben ab. Einige Wochen bis Monate nach der Verpuppung häutet sich die Puppe zu einem erwachsenen Tier, und die großen Flügel bilden sich perfekt in der winzigen Puppenzelle aus. Die erwachsenen Tiere schlüpfen von selbst, wenn sie ausgewachsen sind, es sei denn, die Puppenzelle ist extrem trocken und hart wie Stein. Werden die erwachsenen Tiere zu früh aus der Puppenzelle entfernt, ist das neue Exoskelett noch weich und sollte vorsichtig behandelt werden. Werden verfrühte erwachsene Tiere mit anderen erwachsenen Tieren zusammengesetzt, können sie oft versehentlich getötet werden, indem ihnen die erwachsenen Tiere den Bauch aufreißen. Verfrühte, weiche erwachsene Tiere überleben selten lange, selbst wenn sie nur kurz auf eine harte Oberfläche fallen. 

    Ideale Temperatur ist Raumtemperatur. Maximal 27°C. Luftfeuchtigkeit maximal 70%.

    Bitte auf ausreichend Klettermöglichkeiten achten, da die Tiere sich nur schwer von selber wieder aufrichten können.

    Ursprung: Thailand

    Ideales Aufzuchtsubstrat: Flake Soil und/oder Laubwaldhumus 

    Artikeldetails